Reha Ja Nein liegt es wirklich nur an mir ?

Eigentlich sollte ich letzten Monat eine Reha antreten, doch daraus wurde leider nichts.

Eine Reha gegen Schmerze sollte es eigentlich werden, ich hatte einen Termin die Koffer waren gepackt ich war Pünktlich vor Ort. Und doch rollte die Katastrophe schon vorweg. Eigentlich stelle ich mich immer gut auf solche Situationen ein und bereite mich so gut es geht darauf vor. Doch leider ging ich von falschen Voraussetzungen aus, denn ich erwartete ein Ruhiges ankommen, so wie in einem Krankenhaus, leider war dies nicht der Fall. Ich wurde von einer kleinen aber Lauten Eingangshalle überrascht. Dadurch geriet meine Vorstellung über mein Ankommen total aus den fugen. Durch meine Aufregung und ohne Gehörschutz ging es für mich gleich ohne weitere Vorwarnung in den Overload.

Kein Problem dachte ich, bin ja hier Medizinisch Betreut und die Ärzte werden so etwas gut handhaben können. Leider weit gefehlt, schon durch mein auf und ab Gerenne viel ich einfach auf. Ich hatte meinen Aktenordner mit, schließlich müssen die ja wissen, wer da in ihr Haus hinein kommt, auch ging ich einfach davon aus, das die Gefühlten 40 Seiten die ich vorher ausfüllen mussten, gelesen worden wären. Leider auch hier weit gefehlt, die Ärzte wussten nicht was auf sie zu kam und die Bitte das ich mein Essen nicht im Speisesaal zu mir nehmen könnte, führte schlussendlich zum Ausschluss der Reha. Inklusive eines Schreibens an den Rententräger das ich nicht Reha Tauglich wäre.

Dieses Rehahaus das viel Unternimmt um Behinderten Menschen den Zugang zu gewährleisten, Rampen Baut , Extra breite Flure hat, Wegweiser für Blindenstöcke im Boden eingelassen hat, sah sich nicht in der Lage, mich für 4 Wochen zu beherbergen.

Und das einfach nur aus dem Grund, das meine Besonderheiten, eben in ihr vorgefertigtes System nicht hinein passen würde, und ihr System an mich an zu passen, ginge in dieser Einrichtung gar nicht. Sie wären einfach zu Unflexibel dafür und ich, konnte also wieder abreisen.

Ich passe ja oft nicht ins System aber darauf das ich in einem Umfeld von Ärzten und Therapeuten nicht nach meinen Bedürfnissen Behandelt werden kann, darauf war ich nicht vorbereitet. Ist das System wirklich so steif gehalten das es nicht Machbar ist ? Und wenn ja, dann frage ich mich, warum eine Großveranstaltung es jedes Jahr schafft mich genial zu Integrieren, aber so ein Rehahaus nicht in der Lage dazu ist ?

Ich passe mal wieder nicht ins System und warum ? weil ich mich mal, so einfach nicht einem System unter Ordnen kann , sondern das System sich auf mich einstellen müsste. Auf mich eingehen und Überlegungen wie es Trotzdem gehen kann, Fehlanzeige.Also bin ich mal wieder, jemand der an einem System scheitert, das nur noch von Massenabfertigungen lebt. Passt du hinein ist alles gut, passt du nicht, hast du eben halt einfach mal Pech gehabt. Und da sie das ja nicht auf sich zurück fallen lassen wollen, geben sie mal gleich eine allgemeine Empfehlung heraus, das ich nicht Reha (System) tauglich bin.

Ich bin ein gutes Beispiel dafür, wie eng das System tatsächlich gehalten ist und das ein geringfügiges abschweifen davon, schon zu so Massiven Problemen führen kann.

wie geht es nun weiter? naja , der Kreis-Rententräger hat meinen Antrag nun zum Landes-Rententräger geschickt, dieser lässt sich nun ein Gutachten von dieser Klinik schicken. Um danach zu Beurteilen ob es denn irgendwo vielleicht doch ein System geben könnte in das ich hinein passen würde.

Viel Glück dabei …

Kommentar verfassen