eine Hommage an mein Netbook

Nun habe ich dich verloren, irgendwo zwischen Tag 0  und zu Hause bist du mir abhanden gekommen.

Mein kleines Netbook, ich weiß noch genau wann ich dich bekommen habe, du warst ein Geschenk von meinem Freund ,zum Geburtstag, an mich. Du hattest nicht viel Speicher und auch deine CPU war nicht ganz so schnell, Windows lief eher schlecht wie recht auf dir, so spielte ich ein abgespecktes Linux auf. Ich streichelte ein paar mal über deine Klappe, ja du warst jetzt meins und ich sollte ein paar schöne Jahre mit dir verbringen dürfen.

Spezialeffekte so wie der Cube liefen auf dir nicht, dazu war es zu wenig Leistung, aber ein Schreibprogramm, ein Firefox und ein abgeschaltetes Flash, ja so warst du eben.Es reichte mir aus, mehr brauchte ich auch nicht.

Die erste Veranstaltung die ich mit dir besuchte war der 29c3 in Hamburg, schon bald zierten die ersten Aufkleber deine Klappe. Mein erstes Buch fand seine Zeilen auf deinen Bildschirm. Selbst dabei warst du langsam und ich musste dann doch dieses Buch auf meinem Großrechner zu Ende schreiben. Doch ich optimierte dich, und spielte Ubuntu auf. An die neue Oberfläche und die neue Umgebung gewöhnte ich mich schnell. Nun warst du etwas schneller und das freute mich natürlich sehr. Du warst mein Begleiter wo immer ich Internet brauchte. Auf der Sigint bekamst du weitere Aufkleber und warst mir dort auch ein toller Begleiter. Du bekamst deine ersten Kratzer, und schon bald wollte mein Freund mir ein neues Netbook holen, doch ich verteidigte dich wo es nur ging, Nein dich los werden? Niemals! Mein heiß geliebtes Netbook irgendwo in einem Schrank nicht mehr in Benutzung, nein das würde gar nicht gehen. So warst du auch beim Hackover dabei und es zierten neue Aufkleber deine Klappe. Da du sehr klein warst, sahst du schon bald ziemlich bunt damit aus.

Mit den Aufklebern von Snowden, dem 29c3 , der Sigint, dem Hackover kamst du Schluss endlich mit zum Bundesministerium für Arbeit und Soziales, Wir fielen natürlich sofort auf. Die Fotografin die uns erblickte ließ uns den ganzen Tag nicht mehr aus den Augen und schoss von allen Seiten von dir und mir Bilder. Sogar in Kroatien, wo ich ein Tierasyl Unterstützte, warst du mit dabei.

Die ersten Zeilen meines zweiten Buches fanden den Weg in deinen Speicher. Ein großes Event folgte, das Hackercamp. Mann war ich froh dich dabei zu haben. Ich sammelte wieder Aufkleber ein und du wurdest noch ein ganzes Stück bunter. Vor dem Camp wollte mein Freund mir erneut ein neues Netbook holen, doch wieder weigerte ich mich, der Gedanke daran dich nicht mehr in den Händen zu halten und die Aufkleber nicht mehr ansehen zu können, machten mich sehr lethargisch, meine Antwort war kurz und knapp NEIN. mein kleines Netbook bleibt bei mir.

Dein Mauspad, damit kam ich nie so wirklich klar, scrollen damit unmöglich, darum nahm ich immer auch eine Maus mit, um sie an dich zu hängen, um gut arbeiten zu können.

Nun bist du also weg, irgendwo auf meinem Weg verloren gegangen, ich werde Dich und die Aufkleber nicht wieder sehen, aber habe dein Aussehen ja in meinem Kopf gespeichert, und werde es nie vergessen. Du bist immer noch leistungsfaul, daher hoffe ich das der, der dich gefunden hat, dich trotzdem benutzen wird. Das man dich gut behandeln wird und du nicht in einem Müllcontainer endest. Denn dafür warst du mir immer ein zu guter Begleiter.

Du bist nun auf Reise gegangen und ich werde deinen Weg nicht mehr verfolgen können. Mein unfertiges Manuskript liegt auf dir, eventuell findet es jemand und wer weiß, vielleicht findet er es ja sogar gut und lädt es ohne Ende ins Internet hoch, vielleicht macht es dann ja sogar die Runde und wenn das Ende von mir heraus kommt, möchten es viele Menschen lesen. Ja das wäre mal eine Gaudi. Ich weiß nicht was aus dir wird, und wahrscheinlich sehe ich dich nicht wieder. Ein neues wird wohl erst einmal nicht meine Hände schmücken, denn dafür vermisse ich dich zu sehr.

Mein treuer Begleiter.

So wünsche ich dir auf deiner Reise alles, alles gute, nette Menschen, und das man sich um dich kümmert, dich pflegt einen neuen Ram spendiert und dich benutzt.

Deine dich vermissende Sam

 

 

Kommentar verfassen