Nach dem Kongress Auteritis Stress

Während die einen mit Hackerseuche rumrennen und die anderen sich mit einer Schlafkrankheit rumschlagen, habe ich Auteritis…

So manch einer von euch wird sich jetzt fragen, bitte was ist denn das für eine  Krankheit? Wenn ihr danach googelt spuckt Wikipedia genau null, nichts dazu aus. Auteritis nenne ich immer mein Empfinden, wenn ich nach einem freudigen Ereignis – wie dem Kongress – dieses bitter mit meinen Begleiterscheinungen bezahlen muß.

Seit heute gehts mir wieder ein wenig besser, aber die Veranstaltung hat viel von mir abverlangt. Auf der Fahrt nach Hause ging es noch einigermaßen, durchhalten hieß es da noch für mich. So fieberte ich meinem Zuhause entgegen. Mein Zimmer würde mit Sicherheit schon auf mich warten und an die Schmerzen die ich wohl haben würde, wollte ich in diesem Moment wirklich noch nicht denken. Hallten die ganzen Emotionen und die ganzen Bilder die ich aufgenommen hatte doch noch reichlich in mir nach. Ich saß im Zug und nahm wahr, wie sich die Bilder in meinen Erinnerungen einreihten. Irgendwie so voll, aber auch so sehr leer. Alles war leiser geworden und leiser war gut. So ließ ich einfach den Erinnerungen freie Bahn und mir gingen nochmal alle Situationen die ich erleben durfte durch den Kopf. OHJA was hatte ich für einen Spass und wie schade, dass es nun vorbei ist. Aber die vier Tage reichten für mich ja auch vollkommen aus.

Nach den Tagen voller toller Eindrücke und genialer Ideen war mir klar, das es wohl lange dauern wird, bis ich wieder einigermaßen  hergestellt sein würde.

Warum ich für so schöne Tage immer so bitter bestraft werde, weiß ich nicht. Ich habe schon lange aufgehört darüber nachzudenken. Stattdessen schließe ich meine Augen, presse die Zähne aufeinander und denke bei mir, dass es sich auf jeden Fall gelohnt hat, dafür im Nachgang solche Schmerzen zu empfinden.

Auteritis legt mich für mindestens 5 Tage flach. Ich kann mich kaum aufraffen, kann schlecht laufen und meine Hände tun mir bis zum geht-nicht-mehr weh. Aber egal. Um nichts auf der Welt würde ich diesen Kongressbesuch missen wollen. Ich weiß es geht vorbei und ich weiß auch, dass ich diese Ruhe einfach auch mal brauche.

Trotz alledem bin ich gut drauf, lache, bin glücklich, liebe die neuen Eindrücke, mag es in den neuen Erinnerungsbildern herum zu wühlen. Und ich kann es kaum erwarten, bis das es endlich wieder heißt:  CCC-Kongress 31c3 ich komme .

 

 

 

 

 

2 Gedanken zu “Nach dem Kongress Auteritis Stress

  1. Ich hoffe Du bist inzwischen wieder einigermaßen fit. Du hast aber auf dem Congress auch einiges gerissen, habe ich gehört.
    Ich habe die halb-offizielle Nachlese vom ChaospatInnen-Projekt gelesen, das ja wohl ein voller Erfolg war.
    Diverse Leute meinten, an dem Erfolg wärst Du kräftig beteiligt gewesen. Die Teilnahme von Auticare ist jedenfalls von allen mit denen ich gesprochen habe als Bereicherung empfunden worden. Vielen Dank dafür!

    Ich hoffe, die Nachwirkungen des Stress legen sich bald, und Du fühlst Dich wieder fit. Schön finde ich, dass Du Dich nicht abschrecken lässt trotzdem wieder zu kommen.

  2. Danke für deinen lieben Post, es geht mir mittlerweile ….. wieder schlecht ;-), was allerdings eher daran liegt das ich zwischen zeitlich noch nach Berlin turen musste ;-).
    Aber ja, es ging mir ein paar Tage nach dem Congress wieder gut. Jetzt genieße ich ein wenig das zu Hause sein und hoffe das ich nun etwas ruhe rein bekomme. Ganz liebe grüße deine sam Becker

Kommentar verfassen